Vom Macho wirst du weinen

Kaum ist in unser Kaffeehaus gekommen, wie verstanden hat, dass etwas aus der Reihe da geschieht.

Anscheinend und allen gewohnlich – die Besucher hinter den kleinen Tischen, die Kellner, ofiziantki, die leise Musik, und etwas nicht so. Irgendwelche Anstrengung wie hangt in der Luft. Erstreckt sich auf die Jungen-Kellner, aber der seltsamen Weise wosbuschdajuschtsche dejstwowujet auf die ofiziantok-Madchen nicht.

Und die Besucherinnen hinter den kleinen Tischen benehmen sich irgendwie provozierend, immer wieder zwingend, zu hervortun. In unsere vorigen Freitage bemerkte ich die Besucherinnen hinter den benachbarten kleinen Tischen niemals, aber jetzt war es, sie nicht zu bemerken unmoglich. Eines der Madchen forderte den gegenwartigen Schabli Tausend neunhundert siebzig dritten Jahre, weil ihr in Frankreich immer den gegenwartigen Schabli reichen und sie wird die Falschungen und das wertlose Zeug nicht erleiden. Anderes Madchen, das ich in unsere vorigen Freitage hinter dem benachbarten kleinen Tisch mehrmals sah, wo sie etwas auch die Sage leise a, schlug das Brot beim DJ jetzt ab und riss etwas, auf sich versteckend im Winkel des Kaffeehauses des Klavieres zu erfullen.

Dass raschrabriwschajassja das Fraulein erfullt hat, mir zu vernehmen es misslang, weil in anderem Teil des Saals der gegenwartige Sturm angefangen hat. Das nachste Fraulein etwas sehr patschkajuschtschejessja – entweder den Wein leise umgewandt, oder fing der Ketchup – auf den kleinen Tisch, an, laut zu fordern, sie in anderen Teil des Saals, gerade darin umzusetzen, wo alle Stellen beschaftigt waren, deshalb und ich habe die Freundinnen nicht hinter gewohnlichem unser stoikom, und ganz an anderer Stelle diesmal aufgesucht.

– Was vorkam Warum sitzen wir nicht dort, wo immer – Habe ich gefragt.

– Und du nichts hast bemerkt, – von der Frage auf die Frage hat Nastja geantwortet.

Nur habe ich nach kettschupowogo die Show und Nastinogo der Frage die Ungleichmaigkeit der Auffullung des Saals beachtet. In seinem einem Teil dem Apfel war es, was heit, man hat keinen Platz, zu fallen – alle kleinen Tische sind beschaftigt, sind vollgestopft angefullt, und im entgegengesetzten Teil nicht ist jenes damit ganz leer, aber ist pustowato greifbar. Im Unterschied zu den Kaffeehausern mit den rauchenden und nicht rauchenden Zonen, in unserer ahnlich sonirowanija war es nicht, und solche ungleichmassige Auffullung des Raumes zu erklaren war schwierig.

– Hat bemerkt, dass wir nicht dort sitzen und das Kaffeehaus in zwei Teile wurde geteilt. Nur verstehen ich kann warum nicht, – habe die vorlaufige Schlussfolgerung ich gezogen.

– Und du hast in jenen Winkel sagljani, – Maschka empfohlen.

Ich habe hineingeschaut, nichts hat gesehen. Aller wie immer. Nur unseren gewohnlichen kleinen Tisch haben zwei junge Manner eingenommen. Ein ist einfacher, netter aber, das Lacheln gut. Anderer ist in der Weise der Macho streng weinen nicht, aber der Macho von ihm nicht ach, findet und pomatschisteje statt.

Der kleine Tisch unser war mit diesen handelnden Personen beschaftigt, und im Kaffeehaus – und es habe ich die ganze Aufmerksamkeit aller Fraulein nur jetzt bemerkt – es war gerade an jenen kleinen Tisch gefesselt.

– Und worin das Problem

– Und darin, dass deine Kinder des Alters der Fans jeglicher Sterne noch nicht ausgewachsen sind, und meine Polin bildet mich schon, – hat auch mich Maschka durchgeschimmert, – und jetzt wei ich, dass einer davon garnych chlopzew, was unseren gewohnlichen Platz, – der neue Stern jetzigen Showbusiness belegt haben. Die Madchen des ganzen Landes vom Verstand steigen aus.

Nach dem mittleren Alter der Besucherinnen des Kaffeehauses, sich bemuhend, garnogo chlopza zu hervortun, wurden nach ihm nicht nur des Madchens des Alters Maschkinoj Polinki verruckt, aber die Madchen und die Damen sind alterer.

Jetzt ist es bis zu mir angekommen, dass die Fraulein kettschupowyje und pianinnyje die Verschnorkelungen in der Hoffnung bearbeiten, die Aufmerksamkeit dieses matschiosnoj die Sterne heranzuziehen. Und ofiziantki konnen auf keine Weise teilen, wem zu ubernehmen die Bestellung, wem, bestellt heranzubringen, in der Hoffnung noch einmal zu lacheln und auf sich den Blick des Sternes, der gerade zu ihr gewandt ist zu fangen.

Die Beobachtung dieses Tiergartens versprach, ein Hauptvergnugen des Abends zu werden. Ich mit jestestwoispytatelskim vom Eifer folgte darauf, wie tapferste der Besucherinnen naher zum Stern ausgewahlt wurden, baten das Autogramm und rollten auf den Wellen des Gluckes zuruck, das Blattchen mit karakulkoj kussend, – hat er mir unterschrieben! Noch mehr versuchten als Freche, sich ins Gesprach der Burschen einzumischen und, auf sich die starrere Aufmerksamkeit – plotzlich der Stern zu wenden wird anbieten, fortzusetzen.

Ksjucha hitzig den Spieler schon bot an, einzusetzen, welche der Madchen dieser hausbackene Macho wahlen wird.

Der Kuss mich in schtschetschku! Und in andere schtschetschku! Und in die Schwamme, – notigten den Gotzen beharrlichste der Verehrerinnen.

– Und man ist mehr als sie nirgendwohin nicht zu kussen! – hat Ksjucha nicht ertragen.

– Der Stern badet in den Strahlen des eigenen Ruhmes, – hat Nastja gesagt. – springen die Madchen aus trussischek heraus, wissen nicht, wie bis zu seinem Bett doprygnut.

– Er dass, der Stier der Produzent, damit jede Verehrerin abzudecken – Hat sich Maschka emport, aber Nastja hat finster geantwortet:

– Es hat der Macho, polesaj in die Hosen sekssimwola geheien!

– Man kann nachdenken, von dieser Machos im Bett gibt es irgendwelchen Sinn! – hat das Pathos der Erorterung erfahrenst in den sexuellen Sinnen Ksjucha abgeschlagen.

Die sich in der Luft hangen bleibende Pause und unsere interessierten Blicke genossen, hat Ksjucha fortgesetzt:

– Ich werde Ihnen genau sagen – dieser Machos erweisen sich schlechter pljugawenkogo der Speisemorchel in Wirklichkeit. swesdanutostju sind diese Egoisten so verwohnt, dass auch im Bett die Decke auf sich ziehen. Und den Verstand im Kopf des Machos gewohnlich ist viel es nicht. Daher sind eben uberzeugt, dass, wenn sie sich von des Himmels der nicht Erdschonheit oder der Popularitat bis zu irgendwelcher Frau herabgelassen haben, schon eine diese Tatsache die Frau bis zum Orgasmus hinfuhren soll. Uber andere Weisen der Vollendung der Partnerin horten bis zum Orgasmus des Machos gewohnlich nie im Leben. So dass es fur das Bett sich den Macho besser ist nicht, zu suchen. Dieser werden nicht im Bett, und auf der Szene oder in teleke realisiert.

– Kann dir mit den Sternen fuhr nicht – Habe ich vermutet.

– Fuhr, fuhr! Und mit den Sternen fuhr, und ohne sie. Und ein werde ich Ihnen sicher sagen, die Gesetzmaigkeit hat eisern – je schoner als Mann herausgefuhrt, desto bolschego er von dir will und desto weniger gibt selbst. Und je swesdanuteje, desto ist fauler – es ist gepruft! Und ja loschen Sie mikst schon und beruhmt – das Licht! Allen muss man am meisten machen.

– Dich zu horen, so mit der Liebe muss man sich nur mit den urodzami-Pechvogeln beschaftigen, dann werden sich in deinem Bett bemuhen.

– Urodzy ist schon anderes Extrem, – hat unsere Schlussfolgerungen Ksjucha nicht gebilligt. – Zu sehr straschnenkich und der vom Leben getriebenen Manner muss es auch nicht, auswahlen. Bei solchen die Komplexe kroschki ist Zachessa gewohnlich anwesend, noch wird auf dir beabsichtigen, sich zu revanchieren! Aber aus allen meinen Klassenmannern war kein pissannym kein schoner Mann, weder dem Stern, noch dem Oligarchen. Und vom Macho, der Oligarchen und der Sterne keiner besonders angenehmen sexuellen Empfindungen blieb es nicht ubrig.

– Fur ihren Fall soll der Mangel der sexuellen Empfindungen von der eigenen Eitelkeit kompensiert werden, – habe ich vermutet.

– Ja, und der Orgasmus soll von einem Begreifen geschehen, dass nach solchem, wi
e dieser, – Nastja zur Seite des sich an unser kleinem Tisch setzenden Sternes genickt hat, – die HalbLander trocknen, und er in deinem Bett!

– Ech, – hat Ksjucha geseufzt, den Saal noch einmal ubergeblickt, in dem die Madchen nach wie vor hasteten. – als auch will man fur schkirku diese Dummerchen nehmen und, anders orientieren – gehe den normalen Burschen suche, dem in deinem Bett du, und nicht er, der Geliebte interessant sein wirst.