odnoljub der Steinbock. Der rationale Idealist

WENN sich der Steinbock entschieden hat, zu verdienen, so wird dazu irgendwelche ungewohnliche Weise finden, aber wird die Hand auf dem Puls geschehend halten, die eigenen Schritte korrigierend. Wenn er etwas kaufen will, so unbedingt best, sicher und qualitativ.

Der Steinbock ist uberzeugt, dass das alles vom Werk verdient hat. Und ob sich bei ihm ergeben wird es ist die groe Frage. Weil der Steinbock begeistert gilt, ist es sogar abenteuerlich, ungeachtet der Hindernisse und der Wunsche Umgebung.

Fur ihn sind alle Mittel gut. Aber die Sache ist gemacht, und der Steinbock denkt nach: «Und ob ich den Stab umgebogen habe Ob der Uberflussige ausreicht» Der Reichtum vergrossert seine Einbildung, aber beschadigt den Charakter nicht.

WENN der Steinbock von den alltaglichen Geschaften nachgegangen ist, so findet den hohen Sinn in die am meisten Prosasachen. Aber von der Seite her ist es nicht bemerkenswert. Der Steinbock ist rational, pedantisch, punktlich. Ihm ist es leichter, etwas zu machen, als mitzuempfinden. Ist er ahnlich handelt, die Zeit dem notwendigen Verkehr widmend. Idealisiert, sucht jenen, was es nicht gibt, das eigene und fremde Leben extrem gleichzeitig reglementierend. Der Steinbock im Alltaglichen vertraut die Intuition an, und der larmenden Gesellschaft und der Eile wird die Stille und die Einsamkeit bevorzugen.

WENN der Steinbock an das Eigenheim denkt, so sieht schneller das Ideal, anziehend, dunkel, aber vollkommen erreichbar. Der Steinbock wird nach dem Ziel aktiv streben. Und das Ideal fruh oder spat (aber schneller spat), wird die sehbaren Umrisse erwerben. Sein Haus, das und gemutliches, bequem ist wird die Empfindung der Uberzeugung, der Ruhe und der Harmonie tragen. Ungeachtet dieser schonen Worter, der Steinbock – der Anhanger domostroja und der Kommandomethoden der Verwaltung des Alltagslebens. Er muss der Kunst des Kompromisses lernen.

WENN der Steinbock verliebt ist, so idealisiert das Objekt der Liebe, kann die Gefuhle von Umgebung nicht verbergen. Er ist nicht geschutzt und naiv versucht, den Geliebten unter das nicht Erdideal anzupassen, an die hohen Gefuhle des Auserwahlten appellierend. Es ist schwierig, vorzustellen, welche Bedeutung der Steinbock der Geistesverwandtschaft und den auerlichen Daten des Geliebten gibt. Bei seiner Geliebten soll aller an Ort und Stelle sein. Und er wird den Traum modellieren, wie der tonerne Behalter, es perfektionierend. Darauf geht die Zeit, deshalb der Steinbock odnoljub weg. Wenn er mit dem Schaffen beschaftigt ist, so fuhlt, von welcher das Ergebnis sein soll – wie bleibt kann man die vollkommene Weise in der Realitat genauer darstellen. Es stort den Steinbock nicht, die Qualen des Schaffens zu erproben, zu erleben, zu hoffen und zu glauben.

WENN dem Steinbock die obligatorische Arbeit bevorsteht, so verabschiedet er sich mit dem Konservatismus und dem Pflichtgefuhl. Wo du dich auf ihn setzen wirst, wirst du dort und hinuntersteigen. Der Steinbock ist praktisch, schnell und bemuht sich, die Probleme je nach ihrem Eingang zu entscheiden. Dass es im ubrigen nicht stort, sich fur den Prozess und die Mannigfaltigkeit der schnell vergehenden Wirklichkeit zu begeistern. Der Steinbock wird sich um die Gesundheit nur dann sorgen, wenn die Krankheit beginnen wird, seine Arbeit zu storen. Die Krankheit schlagt es nach der Stimmung stark, bewirkt die Angstlichkeit und verringert die geistigen Fahigkeiten.

WENN der Steinbock die gemeinsamen Handlungen erfullt, so denkt, was in erster Linie aus den geistigen Grunden, der Gemeinsamkeit der Interessen und der Einheit der Plane stammt. In Wirklichkeit hangt er in den Einschatzungen von den Gefuhlen und den unterbewussten Impulsen grosser ab. Auerlich ist es unmerklich: der Steinbock scheint konsequent und ernst. Aber das Gefuhl wirst du nicht verbergen. Der Steinbock – der nicht gegenwartige Partner, da sich und anderer fur die Mitglieder der einheitlichen Familie, und nicht von den Teilnehmern des Gemeinschaftsunternehmens halten will. Oft ist die Beziehung zum Menschen fur ihn des Grundes des Treffens mit ihm wichtiger.

WENN der Steinbock in sich die kranklichen Veranderungen der inneren Ordnung fuhlt, so erlebt sie auerst emotional, auf dem Befinden fixiert worden. Er ist heftig fertig und, das Schicksal endgultig zu andern, sich unter Einflu der Emotionen befindend. Solche Tat gibt ihm die neuen Krafte, tauscht seine Weltanschauung. Und die in den Qualen geborene Losung der Steinbock zu erfullen wird nuchtern sein und ist abgewogen. Er wei: was war, so war es, und neu immer besser alt.

WENN der Steinbock mit der Bildung beschaftigt ist, so studiert grundlich und das ganze zugangliche Material konsequent, die Tatsachen nach den Halbpunkten auslegend. Er wird sich der Praktiker, mit der Vertandlung der Zeit und der Wissenschaft fur die Wissenschaft nicht beschaftigen. Aber dass neugierig, in den Kleinigkeiten pedantisch herumkramend, erprobt der Steinbock dabei irgendwelche unbewusst, geradezu die mystischen Gefuhle. In die Reise begeben, wird der Steinbock nach dem Plan leben, um den vollen Begriff uber den Gesehenen zu machen. Seine Eindrucke an die Fahrt erinnern den Bericht. Aber die Zuhorer bemerken: der Steinbock irgendwelcher ungewohnlicher, irgendwelcher Geheimnisvoller. Er verbirgt Etwas…

WENN der Steinbock des Erfolges erzielen will, und will er es immer, so beabsichtigt, durch die Menge zu gehen, niemand die Ellbogen beruhrt. Kaum wird es ihm gelingen. Der Steinbock brennt auf der Arbeit, gilt energisch zielstrebig es ist manchmal hart. Fur ihn die Hauptsache – die Handlung, die Bewegung zum Ziel, stellt er sich das Endergebnis undeutlich vor. Sie richten selbst, welcher Brei bei ihm im Kopf anlasslich der hellen Zukunft: die personliche Freiheit und das Pflichtgefuhl, die Beruhmtheit und die Ruhe, den Ruhm und die Stille, die Helligkeit und die Zuverlassigkeit. Der Weg zum Ziel fur ihn ist fur das Ziel wichtiger, von den Fruchten des Erfolges, er zu benutzen versteht nicht, so wie auch auf den Erreichten stehenzubleiben.

WENN der Steinbock befreundet ist, so misst die besondere Bedeutung der emotionalen Einschatzung des Menschen bei. Der Freund soll gefallen, und allen hier. Noch der Steinbock ist egoistisch und meint: meine Freunde – werde mein Reichtum, und ich sie verwenden. Dafur die Taten des Steinbocks scheinen idealistitschnymi, voll der Sorge und der Aufmerksamkeit. Und ist wirklich, der Steinbock idealisiert die Freunde nicht, er idealisiert die Freundschaft. Er wird die Geistesverwandtschaft, die Gemeinsamkeit der Interessen suchen, die Herzlichkeit der Gefuhle und dabei die gemeinsame Tatigkeit und den Vorteil zu meinen. So dass der dienstliche Roman fur den Steinbock etwas das von sich aus Verstandene ist.

WENN sich der Steinbock beim muden Trog aufhalt, so bewertet die Situation auerst emotional, sind seine ehrgeizigen Traume doch zerstort. Bis die Schlussfolgerung gemacht ist, und wird die Losung nicht gefasst, wird er und zu qualen leiden.

Jedoch hilft die philosophische Beziehung zum Leben ihm, die Masse der Varianten des Ausgangs aus der Krise zu finden. Der Steinbock zuerst otwolnujetsja, und spater wird sich nuchtern zurechtfinden, worin die Sache.

Er glaubt: «von den Hindernissen wachsen wir, und in jedem schlecht gibt es das Gute.