Es ist angenehm, sich zu vergnugen

Der Mann ist aufgestanden, hat sich, pobrilsja gewaschen, hat gefruhstuckt und ist nach Hause gegangen. Es ist unsere franzosische Lieblingsanekdote. Wahrscheinlich, es existiert der Franzose nicht, der der Frau nicht andern wurde. Kann nur, wem sein, wie es meinem Mann, hat einfach keine Zeit und braucht.

Die Franzosinnen, die bekannten Feministinnen, kampfen um die Gleichberechtigung der Fuboden ewig. Deshalb, nach den Umfragen, andern den Mannern auch. Und warum gibt es eben 60 Prozente nennen als der Grund des Verrates den Streit, 47 Prozente – die Rache dem Mann, und 38 Prozente einfach – von der Langeweile.

Eigentlich werden Frankreich – das Land streng katholisch, deshalb die Verrate nicht begrusst. Aber viele nehmen es wie die unschuldigen Streiche wahr.

Gewohnlich fangt aller mit den Freunden des Mannes an. Die Lungen zwei Kusse – am Anfang der Bekanntschaft, gehen in vier – nach dem zweiten Treffen uber. Wobei bei allen zusehends.

Die Franzosinnen verhalten sich zum Mann sehr ruhrend, deshalb nennen nur es, und der ubrigen Manner nett, teuere u.a. mit Namen

Gestatte der Gott nicht, des Mannes einen falschen Namen zu fuhren! Wenn auch sogar es nur Mal geschehen ist, wird er sich es furs ganze Leben merken und wird einen beliebigen Streit unbedingt Ihnen vorwerfen!

Wenn die Franzosin mit dem netten Freund poraswletschsja fahrt, wird es wie wieder immer eingerichtet muss man sich von der Familie losreien, wie diese Dienstreisen belastigt haben!

Nach einem durchgefuhrten Paar Tage irgendwo am Ufer der Atlantik oder in den Alpen muss man unbedingt aus der Tasche alle Karten, die Restaurantstreichholzer und andere Beweisstucke hinauswerfen. Nehmen Sie im Voraus die rote Wasche und die Haarnadeln ab, wie die Heldin Interdewotschki, das alles an der gemutlichen Stelle verbergen Sie.

Aber nur nicht bei der Freundin! Sie wird Sie dem Mann so bald wie moglich unbedingt abgeben, und aller Wahrscheinlichkeit nach, organisiert den eigenen Flirt mit ihm. Sogar der mogende Mann wird darauf in otmestku fur Ihren Verrat zustimmen.

Die feststen Familien leben in den Provinzen Vendee, die Normandie, Picardie, der Hohlen-Pas-halt Calais, Champagne. Je sudlich ist die Provinz, desto die Zahl der Scheidungen hoher. Je nordlich, desto standfester als Ehe. So dass, wenn Sie noch nicht verheiratet, und den wurdigen Franzosen finden wollen, suchen Sie das Schicksal in Nordwesten Frankreichs.

Zum Beispiel, mein Mann aus Reims, ist die Heimat des Sekts. Fur 200 Jahre wurde in seiner Familie niemand Mal getrennt! Die Halfte der Verwandten lebt im Raum der Stadt Eperne, der Hauptstadt des Sekts bis jetzt, und wir fahren zu ihm, alle neuen Sorten igristogo des Getrankes zu verkosten und wir besuchen das Museum des Sekts, wo wir die originellsten Designzubehore fur die Servierung des Tisches kaufen.

Auf dem Alter der Jahre bevorzugen die Franzosen, zu Nizza und Cannes, im Allgemeinen, nach dem Suden, zum Meer und den Palmen naher zu fahren.

Die einsamen Franzosen fahren in die kleinen Stadte, und der Franzosin – in gro.

So dass und in Frankreich nach einem bestimmten Alter, den Lebensgefahrten auerordentlich kompliziert zu finden. Oder man muss viel nach den kleinen Stadtchen und den Dorfern reisen

Ubrigens verhalten sich in Frankreich mit der groen Pietat zu den Menschen, die sich mit der Landwirtschaft beschaftigen. Dort wirst du geringschatzig der Kolchosbauer nicht horen. Manchmal ist solcher Bauer, der die Weingarten und die unermesslichen Felder besitzt, marchenhaft reich! Ihnen sowohl der Kolchosbauer. Als auch richtig, und reich …

Ich wei den Menschen nicht, der zu leben nicht traumen wurde und, in Paris zu sterben.

Und Sie horten, was Frankreich – der Rekordhalter nach der Menge der Selbstmorde unter den Alleinstehenden

Die Halfte der Pariser lebt in der stolzen Einsamkeit in den abnehmbaren Wohnungen …

Wenn die Eltern getrennt sind (zerfallt und solcher Paare die Mehrheit, jede zweite Ehe doch, leben unter anderem dank, dem Ehebruch), 20 Prozente der Mutter mit dem Kind, die anstandige Unterstutzung bekommend. Aber es wenn bei der Scheidung das Einkommen des Vaters mehr ist, so konnen das Kind auf die Erziehung ihm ubergeben, und seine verwandte Mutter wird besuchen. Wenn die Eltern von der Welt nicht vereinbaren konnen, so werden das Kind in patronaschnuju die Familie ubergeben.

Offenbar, um nach dem Ehemann nicht allzu getotet zu werden, die Franzosen bevorzugen die freien Beziehungen, doch Frankreich – das Land der Liebe. Es sind nur meine Freunde in den gemischten Familien, d.h. wo der Mann oder die Frau aus anderem Land tatsachlich verheiratet. Und jenes nur aus den Grunden der Bequemlichkeit, damit nicht samoratschiwatsja mit den Visen. Und die ethnischen Franzosen wollen die Verpflichtungen nicht, die mit der rechtsverbindlichen Ehe verbunden sind. Sie leben, wie in Russland, in der burgerlichen Ehe sagen. Aber in Frankreich wird er auch anerkannt, besonders man wenn das Eigentum teilen oder beerben muss.

Und jetzt bekranzt zu werden ist nicht modisch. Es machen es die jungen Franzosen nur nach dem Beharren der Verwandten, unter der Bedingung, dass jener das Festmahl auf 100-200 Menschen bezahlen werden!

Die Statistik behauptet, dass im freien Bundnis bis zu 30 Prozenten franzosischer Paare leben. Sowohl in Russland, als auch in Frankreich ist es schwer, den Mann zu zwingen, zu heiraten, wenn er die Scheidung selbst wenn einmal schon erlebt hat. Soll wie mindestens 3-4 Jahre bis zur folgenden Ehe gehen. Gebaren in Frankreich immer ofter in 35-40 Jahre.

Und noch wird es angenommen, dass furdas freie Bundnis die Menschen auftreten, die verschiedene soziale Lage haben. Mich erschrickt anderes personlich – dass die Menschen auf das Leben in einem Paar uberhaupt verzichten.

Jeder will in der Wohnung leben, und, sich irgendwo und irgendwie treffen. Keines Alltags! Keiner Verpflichtungen!

Unter meinen Bekannten geben es solche Paare, wo die Frau lebt und arbeitet in London (2 Stunden mit dem Zug Ewrostar bis zu Paris), und der Mann – in Paris. Treffen sich ein Paar einmal pro Monat im Hotel. Und es heit von der Liebe Dafur koexistieren im Internet sehr gut, schreiben auf 10 Briefen einander im Tag, sich in der nicht Erdliebe klarend. Und keiner Eifersucht!

Naturlich, der Mann in Frankreich kann zur Prostituierten gehen, aber es ist – 40 Euro fur 10 Minuten ziemlich teuer! Was man fur diese Zeit dazukommen kann Aber einige, sagen, kommen … dazu

Und dennoch, wie auch die Versuchungen gro waren, die gegenwartigen Franzosen, sogar raswlekschis auf der Seite, bei der Freundin ubernachtet, werden zur Frau mit dem bezaubernden Lacheln und buketikom der romantischen Veilchen kommen. Und immer werden die Rechtfertigung den Taten finden. Darauf sie die Franzosen!