Die seidene Kleidung. Sich im Fruhling einzukleiden

Mit dem ersten Windhauch, tragend hinter sich das kaum bemerkenswerte Aroma des Fruhlings, – atmen Sie den Fruhling ein! Mit dem ersten Gesang der von der Uberwinterung zuruckkehrenden Vogel – singen Sie dem Fruhling! Mit den ersten Fruhlingsstrahlen – begegnen Sie den Fruhling!

Und selbst wenn im Fruhling nur heute geweht hat, und nasawtra wieder der Winter – seien Sie beharrlich – glauben Sie dem Fruhling!

Und, die Hauptsache, helfen Sie dem Fruhling, aufzubluhen – beginnen Sie, zu bluhen.

Bluhen Sie von innen und auen auf. Die am meisten wohl zugangliche Weise des Fangs der Fruhlingsstimmung – am meisten «sich im Fruhling einzukleiden».

Auf den Wechsel des Winters, mit ihren naturlichen lakonischen und kontrastreichen Kleidungen, grjadet der Fruhling. Im Fruhling wird der Tag hinter dem Tag von den Saften die Natur gegossen. Seit zart und unmerklich, nur von der Erganzung wkraplenija der hellen Farben. Allmahlich zum kraftigen Berg ausgewahlt worden.

Teilweise dem Fruhling helfend und sich selbst helfend, beginnen Sie ein wenig, entsprechend der Natur, in die Kleidungen die Fruhlingsnoten zu erganzen.

Um sich nicht zu irren, kann man versuchen, sich nicht abgesondert, otorwanno von der ganzen Umwelt anzuschauen, und, zu versuchen, sich in die naturliche Landschaft aufzunehmen. So werden Sie die richtigen Farben auswahlen und bestimmen Sie das Ma fruhlingshaft farben- wkrapleni.

Wird gesehen, dass das aktuellste Arbeitsmaterial der Fruhlingserneuerung eine Seide ist.

Die Seide ausgezeichnet drapirujetsja, spielt auf dem Wind und der Sonne. Erganzt der richtigten naturlichen Romantik in die Fruhlingsweise.

Uber die Seide will man ein Paar Worter eben sagen. Sie wissen sicher, dass eine der wertvollsten Eigenschaften der Seide – die Thermoregelung. In die Hitze halt die naturliche Seide cholodit, und dem Winter die Warme sehr gut. Dabei saugen die Erzeugnisse aus der Seide die Feuchtigkeit ausgezeichnet ein, und durch Befuhlen bleiben trocken.

Dazu, nach der Struktur erinnert die Seide die Haut des Menschen, und es bedeutet auch den angenehmen Tastkontakt. Nicht umsonst existiert der standfeste Ausdruck: «schelkowistaja die Haut». Fibrion, eines der Proteine der Seide, heilt die Haut, die Prozesse des Alterns verzogernd. Die Seide beruhigt die trockene gereizte Haut.

Die Seide zieht den Staub nicht heran, darin werden pylewyje die Zange nicht gefuhrt. Und es bedeutet die Freiheit von den allergischen Reaktionen. Besonders ist es fur allergikow aktuell, die diese nutzliche Tatsache bei der Auswahl der Bettwasche, der Kissen und der Decken verwenden konnen. Auch kann man fur den wichtigen Unterschied der Seide von den synthetischen Materialien und, dass die Seide nicht elektrisujetsja meinen.

Es gibt auch einige Mangel bei der Seide, wenn auch von ihm wohl, die Vorzuge nicht zu uberwiegen, doch werden wir sie bemerken.

Die Seide wird ziemlich stark zerknittert, mit Ausnahme der Stoffe aus den Faden erhoht skrutki. Aber es ist kompliziert, zu sagen, dass es den Eindruck uber die Seide stark beschadigt, das heit sieht wie der Vorteil sogar aus. Wenn zerknittert wird – bedeutet, das naturliche Material, was der Eleganz erganzt.

Als der zweite Mangel kann man nennen, dass der Tropfen des Wassers oder des Schweies, geratend zu den Stoff, nach den Austrocknen an sich vom Fleckchen erinnern wird. Diesen Fleck entfernen es kann mit Hilfe des Spiritus, zum Beispiel.

Hier werden wir etwas Worter uber den Abgang des so wertvollen Materials sagen.

Die Variante erster – in die Hande der Fachkrafte, als Ersatz zuruckzugeben, die Ruhe und die Garantie zu bekommen, was nicht beschadigen werden. Andere Varianten – das hausliche Waschen: im Wagen oder den Handen. Es ist wichtig, sich mit der Temperatur nicht zu irren. Es ist die Temperatur hoher als 30 Grad nicht empfohlen. Seien Sie bei der Auswahl der Mittel fur das Waschen, keiner Bleichmittel und der groben chemischen Kompositionen vorsichtig. Also, und der besondere Eifer wird beim Waschen nicht begrusst. Im Wagen – die schonenden Regimes ohne vorlaufiges Einweichen. Von den Handen – vorsichtig ohne starke Reibung und die Nutzung der Bursten.

Vorsichtig mit otschimanijem die Stoffe. Es ist empfehlenswert, die seidenen Erzeugnisse im Schatten oder dem Raum fern von den Batterien und den ubrigen Heizeinrichtungen auszutrocknen.

Die Seide zu bugeln es ist bis er ein wenig feucht, dem nicht allzu erwarmten Bugeleisen von der Kehrseite besser. Ohne Nutzung des Wassers (Sie erinnern sich uber die Flecke!).

Man braucht sich, zu erinnern, dass die Seide, ungeachtet aller der Feinheit, das Material sehr fest. Moglich, seine Festung gestattet ihm das Recht auf die harmonischen Beziehungen mit den groberen Materialien, ohne die in die Perioden des Wechsels der Saison umzugehen es kommt kompliziert vor.

Nach den Raten der Fachkrafte des Stils die Seide ist es am meisten vorteilhaft wird in der Kombination von solchen Materialien wie gesehen:

Der Samt, das Wildleder. Die Kombination des haarigen Stoffes mit der glatten Seide schafft das eigenartige Spiel des Lichtes und des Schattens. Die Seide betont pereliwy der haarigen Stoffe.

Die Wolle, die Jeansstoffe, andere dichte glatten Stoffe. Das Spiel auf dem Kontrast: die Drapierung der stromenden Seide in der Kombination mit geometritschnostju der Linien der dichten Stoffe.

Die Gipure, die Spitze.

Der feine Trikot der hohen Qualitat.

Die Haut, den Pelz.

Naturlich, diese Empfehlungen sind sehr bedingt. Aber noch braucht man, zu bemerken, dass nicht aufs beste die Seide mit solchen Materialien kombiniert wird:

Der Mohar, flis, den Plusch.

Die Sachen gro sind zahflussig.

Len, den Kattun.

Die Seide fordert die Aufmerksamkeit gerade zu sich, und rechtlich, man muss sagen. So dass in den Kombinationen die Harmonie, die Hauptsache, wichtig ist, nicht zu ubertreiben.

Wie auch dem Fruhling, alle Blumen bluhen sofort nicht auf.