Die schockierenden Tanze. Margaret Mitchell

Sie man braucht, zu beginnen, das Buch oder den Film nach ihr zu loben, nur Getragen … gesagt, wie der Gesprachspartner Ihr sofort erganzen wird: … vom Wind. Dieses beruhmte und schone Buch, nach dem der schone und aufregende Film gedreht haben, gibt niemanden vom Gleichgultigen ab. Ich wollte von ihrem Autor erzahlen.

Margaret Manerlin Mitchell (Margaret Munnerlyn Mitchell) ist am 8. November 1900, auf der Grenze der Jahrhunderte, in Atlanta, dem Bundesstaat Georgia, die USA geboren worden. In der Geschichte ihrer Familie kann man teilweise die Geschichte der USA verfolgen. Ihr Vater, Judschin Mitchell, war Jurist, und Mutter Mary Issabel Stefens – sufraschistkoj. Ihr Urgrovater ist zu Amerika aus Schottland vaterlicherseits angekommen und nahm am Krieg fur die Unabhangigkeit teil. Von der mutterlichen Seite waren die Zugewanderter aus Irland und Schottland. Beider Grovaters Margaret kampften wahrend des Krieges des Nordens gegen den Suden auf der Seite konfederatow.

In der Kindheit Margaret lebte nicht weit vom Haus einen der Gromutter, und mit anderer Gromutter, herrisch und streng, konnte sich Margaret anfreunden, nur wenn herangewachsen ist. Beide Gromutter haben sich unerschopflich kladesem der historischen Informationen, erwiesen, dass spater Margaret fur die Bildung des Romanes dienen wird.

In funf Jahre wurde Margaret eine Zeugin des Gemetzels im Negerquartal und, obwohl niemand aus ihrer Familie gelitten hat, die Erinnerungen an diesen Zusammensto sind bei ihr furs ganze Leben erhalten geblieben.

Nach dem Jahr hat die Mutter sie in die kleine Reise mitgenommen, fuhrte ihr die verlorenen Plantagen und die Ruinen ussadeb vor, und hat vom Suden erzahlt. Uber den Suden nicht so geographisch, wieviel historisch, uber die Plantagen, uber die Menschen, uber den Krieg des Nordens gegen den Suden. Spater fuhr Margaret zu den Verwandten, die den Krieg erlebten, und von ihnen horte die Erzahlungen uber zauberhaften und schonen Suden, der jetzt ganz nicht jener auch. Margaret konnte von dem alles durchgedrungen werden und spater hat jener, verlorenen Suden besungen.

Mutter Margaret fuhrte das aktive offentliche Leben: war sufraschistkoj (ab 1915 ein Prasident der Liga sufraschistok Atlantas), dem Vorsitzenden und dem Mitglied einiger Gesellschaften, einschlielich literarisch und historisch. Heranwachsende Margaret kam in den Versammlungen und den Sitzungen dieser Gesellschaften zusammen mit der Mutter vor.

Zu schreiben und Margaret zu verfassen hat fruh begonnen, sie zeichnete die Marchen uber tierisch auf und illustrierte von ihren eigenen Zeichnungen. Spater, wenn in der Schule und dem College Margaret lernte hat etwas Erzahlungen und der Erzahlungen geschrieben. Margaret schreibt die Stucke fur den Theaterklub auch und spielt die Mannerrollen in seinen Errichtungen.

Margaret tanzte, einschlielich die schockierenden Tanze ahnlich dem Tango, und flirtowat sehr gern, die Geruchte schrieben ihr eine Menge der Liebhaber zu, jedoch waren es nur die Klatsche.

In achtzehn Jahre hat sich Margaret in jungen Leutnant Klifforda Henry verliebt, mit dem verlobt war, jedoch war ihr Brautigam wahrend des Kampfes in Frankreich, gerade todlich verletzt wahrend sie ins College gehandelt hat.

Auf das nachste Jahr ist anderer Verlust – von der Grippe Mutter Margaret, ein Tag vor der Ankunft der Tochter aus dem College gestorben. Wahrscheinlich, es war der letzte Tropfen: das Madchen ist ins College nicht mehr zuruckgekehrt.

In 1922 ist Margaret untergekommen, als der Reporter in Atlanta Journal zu arbeiten und hat sich mit zwei Freunden – Berrenom Apschou und John Marschem angefreundet. Beider Freundes waren ins Madchen verliebt, und Margaret hat Berrena Apschou, des Menschen geheiratet, von dem sie Retta Butler schrieb. Die Ehe hat sich misslungen erwiesen. Die Hochzeit hat in September 1922 stattgefunden, und jung wurden beim Vater der Braut angesiedelt, und den Dezember ist Apschou von der Frau abgefahren. Margaret war im Schrecken und vom Alkoholismus Apschou, und von den Ausbruchen seines Zorns und war von seiner Abreise schockiert. Apschou ist abgefahren, aber, getrennt werden wollte nicht, er hat die Scheidung der Frau in 1924 gegeben, nachdem der Marsch, der Margaret die ganze Zeit unterstutzte, mit seiner grossen Summe des Geldes geliehenhat.

In 1925 haben Margaret und John Marsch verheiratet und wurden im Haus, dem den originellen Titel The Dump (der Mullhaufen) (jetzt in diesem Haus das Museum Margaret Mitchells gegeben haben) angesiedelt.

Nach der Hochzeit Margaret noch ca. ein Jahr arbeitete in der Zeitschrift, und dann wurde entlassen und wurde Hausfrau. Aber, sagen, es gibt keinen solchen Journalisten (wenn auch sogar ehemalig), der nicht traumt, den Roman zu schreiben. Mit ihm hat sich Margaret eben beschaftigt. Es waren die vereinzelten Episoden, die Konzepte (das erste Kapitel Margaret schrieb 60 Male ab!) die uberall herumlagen. Von vornherein riefen ihre Heldin Pansi O’Chara, der Name Skarlett ist spater erschienen. (Es ist Interessant, wie von den Lesern die Taten der Heldin wahrgenommen wurden, wenn sie nicht so schon und romantisch – Skarlett rufen wurden, und es ist Pansi einfach)

Fur zehn Jahre hat Margaret den Roman geschrieben und selbst hat sich mit den Verlagssorgen beschaftigt. Die ehrwurdigen Kritiker haben den Roman kuhl ubernommen: moglich, ihnen hat der strenge und egoistische Pragmatismus der Hauptheldin auf dem Hintergrund solcher ernsten Ereignisse nicht gefallen. Jedoch war der Roman mit den Lesern begeistert begegnet, und nach dem Jahr hat nach seinem Ausgang Margaret Mitchells den Pulitzerowski Preis – einer der angesehensten Belohnungen die USA bekommen.

Die Leser forderten die Fortsetzung, jedoch ubernahm Margaret solche groe Arbeit nicht mehr. Fur sie die Fortsetzung haben andere geschrieben.

In 1949 hat Margaret Mitchell das Auto abgeschlagen, und durch etwas Tage ist sie im Krankenhaus gestorben. Aber blieben, ihr zauberhafter Suden und ihr unermudlicher Skarlett zu leben.