Die Not meteopata. Ist veranderlich, wie das Wetter

Die Frauen leiden meteopatijej in 2 Male ofter, im Vergleich zu den Mannern, und die Bewohner der grossen Stadte – in 3 Male ist ofter, als die Bewohner leise sacholusti. Fur den ersten Fall der Grund in den weiblichen Hormonen, in zweitem – in der ungunstigen okologischen Lage der Metropolen.

Es existieren drei Stufen meteotschuwstwitelnosti:

• leicht – wird nur vom Gefuhl des Unwohlseins gezeigt

• mittler – bei ihr gibt es die objektiven Verschiebungen: es andert sich der Druck des Blutes, die Pulsfrequenz, die Atmung, andert sich die Hautfarbe, es wird der Rhythmus der Arbeit des Darms verletzt, es gibt die Veranderungen auf dem Kardiogramm, in den Analysen des Blutes

• schwer – die selben Veranderungen, dass auch bei mittler, nur mehr geauert.

Mittler und besonders schwer meteotschuwstwitelnost – der Anlass zur Anrede im Arzt.

Die altertumlichen Arzte verhielten sich zum Einfluss des Wetters auf die Gesundheit sehr aufmerksam. Das tibetische Traktat lautet: «die Schmerzen in den Gelenken steigern sich zur regnerischen Zeit und wenn die starken Winde blasen». parazels behauptete: «Tom, wer die Winde studiert hat, den Blitz und das Wetter, ist die Herkunft krank bekannt».

Heutzutage fuhlen nur den Teil der Menschen das Wetter, und es ist es ublich, fur die Abweichung zu halten. Und fur die Tiere meteotschuwstwitelnost – die Norm des Lebens. Die Katzen werden klubotschkom noch bis zur Ankunft der Kalten zusammengerollt, und die Vogel horen auf, solange, bis zu singen wird den Regen gehen.

Die Gelehrten halten, dass auch die Menschen aller ohne Ausnahme meteotschuwstwitelny fruher waren. Es half, die Schwingungen des Wetters vorauszusehen und, in der naturlichen Umgebung uberzuleben.

Das Wetter ist ein Strau aus der Temperatur, der Feuchtigkeit, des atmospharischen Drucks, der Richtung und der Geschwindigkeit des Windes, der Beleuchtungsstarke, des Inhalts in der Luft des Sauerstoffs und des Ozons, der radioaktiven Stoffe, des Staubes, der Kraft des magnetischen Feldes. Jeder dieser Faktoren wirkt auf unsere Gesundheit ein. Durch die Haut gilt die Temperatur, die Feuchtigkeit, die Kraft des Windes, die atmospharische Elektrizitat. Durch die Lungen auf uns wirken die Temperatur, die Feuchtigkeit, den Wind, die Verschmutzung der Luft, die darin das Ozon enthalten ist, den Staub ein. Auf die Sinnesorgane gelten der Larm und die Geruche der Umwelt.

Es ist der Ausdruck die goldene Mitte nicht umsonst erdacht: die Menschen des ausgeglichenen Typs (die Sanguiniker) meteopatami kommen selten vor. Meistens geraten in ihre Zahl die mutlosen Melancholiker sowohl die allzu sehr reizbaren Choleriker. Als auch jene und unterstutzen andere in sich den chronischen Stress selbst, der das vegetative Nervensystem wacklig macht.

Kaum beginnt das Wetter, sich zu andern, der Organismus reagiert perenaladkoj der biologischen Systeme. pocholodalo – Muss man die Ruckerstattung der Warme verringern. Es ist der atmospharische Druck gewachsen – Ist es hochste Zeit auch den Druck des Blutes in den Adern, zu vergrossern. Beim gesunden Menschen bringen die Wetterlaunen zu den schnellen Reaktionen: ins Blut werden die Hormone hinausgeworfen, trombozity und andere Kafige des Blutes, nimmt die Aktivitat der Fermente zu. Das alles fordert die Krafte, deshalb, wenn Sie sich in den Stunden die Veranderungen des Wetters ein wenig schlechter fuhlen, als gewohnlich, noch nicht die Not ist. Schlecht, wenn sich die Launen des Wetters in Ihnen von der Verscharfung der chronischen Krankheiten auern, von den Schmerzen auf dem Gebiet des Herzes, des Magens, dem heftigen Schwindel, der Schwache oder dem Fallen der Immunitat – wenn bei den Veranderungen des Wetters erkalten Sie sich unbedingt. So geschieht, weil sich bei ungesund die Umgestaltung des Organismus gleich nach dem Wetter verspatet oder geschieht gar nicht. Die Arzte haben festgestellt: unter den Patientinnen mit der Pathologie des Herzes, der Behalter, leicht ist es meteopatow besonders viel. Bei ihnen die Verscharfung der Stenokardie, kann der Anfall der Hypertonie sogar den heftigen Sto des Windes provozieren. Aber die besonders gefahrlich heftige Erhohung der Feuchtigkeit der Luft, bis dahin, dass viele Falle des plotzlichen Todes vor dem heranruckenden Gewitter geschehen. Nicht umsonst sind viele Menschen ins regnerische Wetter schwermutig; betrachten zu ihm genau: bei einigen wird sogar die Gesichtsfarbe ungesund. Sondern auch der warme trockene Wind, wenn viel zu lange blast, wird den Nutzen nicht bringen: es wird die Geschwindigkeit der Reaktion verzogert, es wird die Reizbarkeit erhoht. Und allen es handelt sich darum, dass tragt der trockene Wind die negativ geladenen Ionen fort, die auf den Organismus wohltuend gelten. Ubrigens, um das Defizit negativ der Ionen aufzufullen, es ist genugend unter die Dusche aufzustehen – deshalb ofter ubernehmen Sie die Wasserprozeduren im Spatsommer und dem Anfang des Herbstes.

Der atmospharische Druck argert die Rezeptoren der Haut und der Schleimhaute mechanisch ab, und, zunehmend, verringert den Inhalt im Blut des Sauerstoffs. Es ist bei den Krankheiten des Herzes gefahrlich. Es ist der atmospharische Druck besonders tuckisch benimmt sich in Baltischen Landern, in den Nord- und nordwestlichen Bezirken des Landes. Deshalb ist es den Menschen mit dem Problemherz besser, sich der Fahrten in diese Regionen zu enthalten. Die Senkung des atmospharischen Drucks kann das schlechte Befinden auch herbeirufen: die Gase, die sich im Magen-Darm-Kanal befinden, werden ausgedehnt, und entsteht pererasdutije des Magens und kischok. Das Zwerchfell steigt hinauf, und es wird schwierig sein, zu atmen. Um diesen Effekt zu verringern, ist notig es in die Tage des herabgesetzten atmospharischen Drucks die Lebensmittel auszuschlieen, die zu erhohten gasoobrasowaniju bringen: die Erbse, die Bohne, den Mais, die Kartoffeln, den Kohl.

Das Ozon ist es ublich, sehr fur die Gesundheit fur nutzlich zu halten. Aber wenn es es ist zu viel, er ruft die Niederlage der Augen (die Bindehautentzundung), den Husten, den Kopfschmerz, den Schmerz in der Brust herbei, verringert die Immunitat. Es sind der gefahrlichen Handlung des Ozons die alteren Leute, die Asthmatiker, die schwangeren Frauen und die Kinder am meisten unterworfen. Als das Ozon ist mehr es in der Mitte des Tages. Gerade deshalb zu spazieren es ist am Morgen und abends, und auf keine Weise mittags nutzlich.

Ganz nicht die Erfindung «die magnetischen Sturme» oder, wie sie die Gelehrten – geomagnetisch der Emporung nennen. Die objektive Tatsache: in die Tage der erhohten sonnigen Aktivitat wachst die Zahl der Aufrufe Schnell. In der Gruppe des Risikos die, bei wem das kranke Herz und das Bronchialasthma. Sondern auch es noch nicht aller: es zeigt sich, bei ein entstehen die Probleme mit der Gesundheit am Anfang des magnetischen Sturmes, und bei anderen – am Ende. Der Anfang des Sturmes ist fur die bejahrten Leute gefahrlicher – deswegen, dass bei ihnen der Organismus nicht dazukommt umgestellt zu werden, und das Ende dafur, wem 30 – 40 Jahre, – das lange Rennen hinter den Parametern des Wetters ihre Krafte aufbraucht. Wissend, ist es Ihnen und Ihrer hauslich der Jahre wieviel, Sie konnen immer rechtzeitig uberlegen, wer brauchen sich, zu welchem Moment priletsch auf diwantschik zu erholen, wenn uber den Kopfen der magnetische Sturm tost. Und noch: der magnetische Sturm tritt auf den Menschen fur Tage-zwei in Aktion solange, bis das fruher bestimmte Wetter beginnen wird, sich zu andern.

Sie furchten vor den heftigen Temperaturruckgangen Niemand ist daruber froh. Sondern auch die heftige Temperatursteigerung fur den Organismus – die schreckliche Aufruttelung. In 1780 ist es in St. Petersburg fur eine Nacht mit – 44°С bis zu +6°С warmer geworden. Das Ergebnis: 40 Tausende Stadter haben sich zugleich erkaltet.

Es existieren ganze Regionen der Welt, wo auf drei Vierteln der Bevolkerung aller zusammen krank sein wer
den, das Wetter braucht sich, zu andern. So geschieht, weil sich die naturlichen Faktoren in der besonderen Weise ungunstig bilden. Sie traumen, in Frankreich zu leben Aber nur geraten Sie unter «den mittagigen Wind nicht. In der Schweiz Aber nicht wenn dort der Sudwestwind blast. Sie rufen pogostit in Baku Und dort erwartet Sie solche Plage.

Dem Wetter ist es eigen, sich zu andern. Wenn die Art der Landschaft hinter dem Fenster dem Kalenderblatt, meteotschuwstwitelnost wieder hier wie hier hartnackig nicht entspricht.

Zum Beispiel, in Saratow in November 1977 trotz den Brauchen der verwandten Natur hielt sich das warme feuchte Wetter mit den Nebeln lange, die alle dem Bezirk uberzogen. Es unterdruckte die Psyche der Menschen so, dass die Arbeitsproduktivitat in den Betrieben der Stadt fiel.