Die gefahrlichen Pfeifen. Boligolow der Fleckige

Wir ist beliebt, die Zeit auf der Natur durchzufuhren. Es ist besonders angenehm, mit der Gesellschaft auf den Ausflug mit Picknick oder die Schaschliks in der nahegelegene Wald zu fahren. Und hier konnen ungeahnt unangenehm, und manchmal und die gefahrlichen Situationen entstehen. Solcher Fall ist mit uns vor einigen Jahren geschehen.

Es stand der schone warme Tag, den Anfang des Sommers. Und wir haben uns mit den Freunden entschieden, uns und der Kinder von der Wanderung in der Wald zu erfreuen. Malerisch poljanku gefunden, haben wir die Decken ausgebreitet und haben das Essen ausgelegt.

Spater hat sich einer der Vater entschieden, die Kinder mit dem neuen Spiel einzunehmen. Aus der wachsenden in der Nahe grossen Pflanze schnitt er die Pfeifen und hat die Abteilung der Trompeter organisiert. Erstens waren alle in der Begeisterung. Und die Leute rasschalilis haben von diesen Horern eben begonnen, sich zu raufen. Ehrlich einzugestehen, mit der Freundin irgendwie intuitiv hat dieser Einfall uns sofort nicht gefallen, und wir hielten uns von der aufgeheiterten Gesellschaft abseits. Bald, die Kinder und die Vater fingen an, sich das Brennen, besonders im Raum des Mundes und der Hande zu beklagen. Weiter sind auch wir schon schlechter wir werden von der ganzen Menge zum Doktor getragen.

Diesmal hat sich der Erfolg auf unserer Seite erwiesen, wie uns der Arzt erklart hat. Da der Anfang des Sommers war, so hat das Gift die schwache Einwirkung geleistet. Die Brandwunden sind schnell zugeheilt und nur die dunklen Pigmentflecke auf der Haut erinnern an uns an das gefahrliche Abenteuer.

So haben wir eine der giftigesten Pflanzen des mittleren Streifens – boligolowom fleckig kennengelernt. Die Tucke der Pflanze besteht darin, dass seine Blatter die Petersilie, und die Wurzel die Mohren erinnern. Wegen seiner geschehen die Vergiftungen eben. Spater haben wir uns entschieden, daruber ausfuhrlicher und dass zu erkennen haben aufgeklart.

Boligolow fleckig, oder gefleckt (Conium maculatum), ist den wilden Mohren (Daucus carota) auerlich sehr ahnlich: beide Pflanzen gehoren zur Familie sontitschnych und haben mjassistyj sterschnewoj die Wurzel. Alle Teile boligolowa enthalten alkaloid, paralisujuschtschi die Atmungsmuskeln.

Gerade vom Saft dieser Pflanze angenommen wie ublich, und nicht zikuty (d.h. wird der Meilenstein), war Sokrates vergiftet. Die Pflanze ist sehr giftig, wobei alle seine Teile, einschlielich die unreifen Samen giftig sind. Die geltenden Stoffe sind alkaloidami, giftigesten von ihnen koniin vorgestellt, der gleich dem Nikotin und kurare, die Abschlusse der motorischen Nerven lahmlegen wird. Es ist der Wurzelstock der Pflanze, dem besonders spaten Herbst und dem fruhen Fruhling am giftigesten.

Nach solchen Informationen wurden wir sehr vorsichtig in den Feldern und den Waldern. Und jetzt beraten wir allen Bekannten, die Umgebungen des Wochenendhauses oder Hauses zu untersuchen. Und im Falle des Entdeckens boligolowa und anderer giftiger Pflanzen muss man vor allem die Kinder benachrichtigen.

Dazu, allen sontitschnyje, einschlielich riesenhaft borschtschewik Sosnowski, enthalten in verschiedenen Zahlen das Gift. Bei der Herstellung der Pfeifen und ihrer Nutzung auf den Handen, den Lippen und um den Mund konnen die Niederlagen der Haut mit der standhaften Pigmentation entstehen.

Wenn es der Tragodie misslang, zu vermeiden, so muss man die Erstversorgung leisten. Bei der Vergiftung boligolowom muss man von der 0,1-prozentigen Losung des Kaliumpermanganats Magen auspumpen und, die Wassertrube der aktivierten Kohle austrinken.

Die Hauptaufmerksamkeit muss man dem Kampf mit dem Versto der Atmung zuteilen: das Einatmen des Sauerstoffs, apaleptiki in den gewohnlichen Dosen. Bei der Unterbrechung muss man die kunstliche Atmung, und fur die beschleunigte Aufzucht des Giftes machen, osmotitscheskije diuretiki, furossemid zu verwenden.

Das Gift dringt aus dem Magen-Darm-Kanal schnell ein. Die Anfangssymptome der Vergiftung werden durch 1,5-2 Stunden gezeigt, manchmal durch 20-30 Minuten erscheinen das Erbrechen, den Durchfall, die Ubelkeit, im Mund und in podloschetschnoj die Gebiete entsteht das Jucken, es geschieht teilweise onemenije die Haute, der Schwindel, es fangt der Kopfschmerz, die Verwirrung der Sehkraft und des Gehors an. Es werden die Pupillen ausgedehnt, es erscheint die Blasse der Person, sljunotetschenije, das Erbrechen. Die Atemnot mit der erschwerten Ausatmung, das beschleunigte Herzklopfen, den falschen Puls.

Aber wie alle Gifte, bei boligolowa auch nutzliche Eigenschaften haben. In der altertumlichen russischen Volksmedizin und in England wurde diese Pflanze protiworakowym das Mittel seit langem angenommen.

Die Essenz des frischen Grases Boligolowa fleckig bildet viele komplexe Praparate, einschlielich in’ekzionnych. Das Gras der Pflanze in den kleinen Dosen verwenden in der Volksmedizin wie das schmerzstillende, krampflosende und antiphlogistische Mittel bei der Behandlung des Rheumas und der Gicht, sowie der Geschwulste.

Wegen der Giftigkeit diese Pflanze kann man wie insektizid verwenden. Man muss die ausserste Vorsicht beim Treffen mit boligolowom zeigen: es fur die Selbstheilung, nach der Anrede mit ihm sorgfaltig nicht zu verwenden, die Hande zu waschen. Auch dann werden die Erinnerungen an diese Pflanze bei Ihnen nur gut.