Das Elitegenre der Unterteile

Der Jazz in Moskau hat sich ernsthaft und fur lange Zeit von 30 Jahren des vorigen Jahrhunderts angemeldet. Seit dieser Zeit haben es seit langem gelernt, in den Konzertsalen entspannt zu erfullen und es ist faul, als ob er gefuhrt wurde, wie die Schaben im Kuchenwinkel, an und fur sich. Es ist auch naturlich, wie der Schnee mit dem Regen geht.

Aus irgendeinem Grunde hat sich heute der Jazz in super-elite- und bei weitem fur alle das zugangliche Genre verwandelt. Obwohl, wenn in die Geschichte des Jazz, so ist er mit am meisten dass erschienen auf vertieft zu werden der Unterteile ist, haben zu sein Amerika zusammen mit den schwarzen Sklaven und ihrem christlichen Gesang — das Spiritual gebracht.

Sie erinnern sich das beruhmte Liedchen Go down Moses in der Erfullung unvergleichlichen Louises Armstrongs Also, so diese schmelzend und dickflussig, wie der Whisky, das Liedchen, das eine Zeit ein musikalisches Vorschaubild des Werbefilms einen der Banken — dass anderes wie amerikanisch neger- spiritschuel war, in dem die Ereignisse aus dem alttestamentlichen Buch der Ausgang beschrieben werden. Sie galt fur die Hymne der amerikanischen Sklaven!

Und jetzt, um in den Klub zum bekannten Saxophon zu geraten, man muss nur fur den Eingang Tausend tugrikow, wobei, ohne Hoffnung zuruckgeben, unter dem funften Punkt die Stelle zu finden:

When Israel was in Egypt’s land

let my people go

oppress’d so hard they could

not stand let my people go

Und doch was ist Jazz Der Jazz ist ein aller jener, wovon unser Leben besteht, es ist das unwesentliche Kleingeld, promelki des Gluckes, den Geruch der Linde, des nachtlichen Prospektes, die Erwartung des Gluckes, zukunftig, wie des Geschenks oder des Feiertages, dieser lebenswichtige Quatsch und der Flitter auf anderen sterblich langweilen, und nur sind uns und interessant.

Als auch den Jazz. Er stiehlt pobirajetsja von den Knirpsen bei anderen Melodien, die Instrumente aus anderen Opern und den Genres, nichts neu erfindend, nimmt die manchmal banalen Liedchen, die einfachen Motive in Arbeit, aber, doch anderes Mal von ihnen den Funken ausmeielnd.

Wahrscheinlich, der Jazz zerschlagt dieser nicht auffallende, manchmal flache und eindimensionale Alltaglichkeit in tausend kleine Stucke, auf Tausende kleiner Scherben. Mit einem Wort, der Jazz ist ein Puls unserer wilden und liederlichen Zeit, es ist die Stunden ohne Zeiger.

Der Jazz ist aller, dass es uns ubrig blieb. Von seinem Mund sagt die leichte Trauer nach den sich nicht erfullenden Traumen, der Liebe, die zu anderen fortlief, dem Gluck, priwaliwschemu dem Nachbarn. Und wenn du aller bist du verstehst oder, nicht verstehend, fuhlst du, und ist rasrydatsja vom Mitleid zu sich, hier irgendwelcher am meisten rasposledni tschelowetschischko fertig, der Clown mit kraschennymi von der Henna selten wolossnkami, in bunt, wie loskutnoje die Decke, der Weste, beginnt schamkat auf dem Banjo Hello Dolly oder den Zug auf Tschattanugu.

So beginnt gemachlich, unzerstorbar in der Betongrundung die Wand unseres Ungluckes einzusturzen. Doch bis den Jazz spielen, niemand soll unglucklich sein.

Der rote Clown, und irgendwo schluchzt auf dem Buckel, in der finsteren und staubigen Tiefe der Szene die Elektrogitarre leise auf. Der finstere Kontrabass, der den dicken schwarzen Bart zuwuchs, langsam und melancholisch oschtschipywajet die Saiten. Und das alles geschieht in irgendwelchem preispodnej der tauben Gasse mit dem Titel, der finster chlipkomu dem Januarabend bestmoglich herankommt: die Taganski Sackgasse.

Und nur ein Paar der Mensch versteht, dass vom Erdgescho trawinkoj durch den Asphalt die Melodie Moskauer Fenster spriet, und der murrische Kontrabass — das Solo — hat plotzlich genommen und es hat Korobejnikow ausgegeben.

Och ja mir dieser Karabas Kontrabassowitsch: strischennaja schwarz espanolka, wjasanaja die Weste. Er war in irgendwelcher Prostration zuerst. Offenbar, wegen Ungewohnlichkeit. Wenn fur das Spiel im Restaurant zusammennehmen, benachrichtigen: ohne Komplexe. Und wiege seine Art sagte: dass ich hier mache, welcher ich der Dummkopf, was zugestimmt hat, im solch ein Durcheinander zu spielen, fur dass auch niemals mehr bin.

Ja, der Jazz kann nur darin Gott die vergessene Einrichtung, und nicht in MDM, wo die Karten, als ob nicht auf das Konzert, und auf den Mond sein. Sowohl die Musiker wenn auch als auch die guten Leute, aber verdienen das Geld, und dieser spielen vom reinen Herz.

Sie spielten noch den vor Augenblick, damit ihnen einfach zuhorten und zu anderem Mal haben eingeladen, um einem Broterwerb nachzugehen. Und jetzt, nachdem wir mit ihnen fur die Klammern diesen mnogogolowuju die Hydra herausgefuhrt haben, sie sind aufgewacht. Noch eine Minute ruckwarts befand sich der Kontrabass offenbar in sabyti. Oder seine diese undurchdringliche Nachdenklichkeit schon weltfremd! Er war traurig, wie Jesus, rasuweriwschijsja im Menschen. Und jetzt hat er begonnen, zu improvisieren, und sogar die Phrase aus korobejnikow hat in die Moskauer Fenster geschickt hineingezwangt, als ob man die Moskauer Fenster als auch nur so und nicht anders spielen muss.

Wahrscheinlich, als auch soll sein. Man muss — trotz allem und allem, den Umstanden der Zeit und die Stelle sein.

Der Moskauer Jazz ist trotz allem lebendig. Einmal horte ich das ziemlich befriedigende Blasquintett auf den Wahlen vor dem Wahlstutzpunkt.

Fing an, zu sein, Moisei hat den Stamm der agyptischen Gefangenschaft herausgefuhrt!